Kommissionsaufbau

Aufbau der Deutschen Lebensmittelbuch-Kommission

Insgesamt setzt sich die Kommission aus 32 Mitgliedern zusammen. Diese kommen zu gleichen Teilen aus vier verschiedenen, gleichberechtigten Gruppen: je acht Experten aus den Bereichen Verbraucherschaft, Lebensmittelüberwachung, Wirtschaft und Wissenschaft.

Grafik zu den vier Gruppen der LebensmittelkommissionÖffnet die Lightbox für die Gruppe LebensmittelüberwachungÖffnet die Lightbox für die Gruppe WirtschaftÖffnet die Lightbox für die Gruppe VerbraucherschaftÖffnet die Lightbox für die Gruppe WissenschaftÖffnet die Lightbox für das Präsidium
Grafik zu den acht FachausschüssenÖffnet die Lightbox des Fachausschusses Fisch und FischerzeugnisseÖffnet die Lightbox des Fachausschusses Fette, Öle, Feinkostsalate, GewürzeÖffnet die Lightbox des Fachausschusses Getreideerzeugnisse, Kartoffelerzeugnisse, ÖlsamenerzeugnisseÖffnet die Lightbox des Fachausschusses Obst, Gemüse, PilzeÖffnet die Lightbox des Fachausschusses GetränkeÖffnet die Lightbox des Fachausschusses Speiseeis, Honig, Puddinge/DessertsÖffnet die Lightbox des temporären FachausschussesÖffnet die Lightbox des Fachausschusses Fleisch und FleischerzeugnisseÖffnet die Lightbox für die Sachkundigen

So arbeiten die acht Fachausschüsse

Im Zentrum aller Aktivitäten stehen die Leitsätze, die in sieben ständigen Fachausschüssen ausgearbeitet werden. Außerdem gibt es die Möglichkeit, einen temporären Fachausschuss aus den Präsidiumsmitgliedern zu bilden, in dem neue Leitsätze zu aktuellen, leitsatzübergreifenden Themen beraten werden.

Einigt sich ein Fachausschuss auf die Änderung eines bestehenden oder auf einen neuen Leitsatz, erhält die Öffentlichkeit die Möglichkeit zur Stellungnahme. Nach erneuter Beratung und Verabschiedung im Fachausschuss wird die Kommission um Entscheidung über den Leitsatzentwurf gebeten. Die Sitzungen und Diskussionen in den Gremien der Deutschen Lebensmittelbuch-Kommission sind vertraulich, damit die Kommissionsmitglieder offen und ohne Druck von außen diskutieren und entscheiden können. Um die Öffentlichkeit dennoch über die Ergebnisse zu unterrichten, veröffentlicht jedes Gremium Zwischenergebnisse in Form von Sachstandsberichten. Nach Abschluss der Arbeiten sind die Ergebnisse als aktuelle Leitsätze für jeden öffentlich zugänglich.

Fisch und Fischerzeugnisse

Die Aufgabe des Fachausschusses Fisch und Fischerzeugnisse

Die Aufgabe des Fachausschusses Fisch und Fischerzeugnisse

Speisefisch auf dem Speisetisch – bei immer mehr Deutschen ist das regelmäßig der Fall. Dasselbe gilt für Krebs- und Weichtiere wie z. B. Garnelen oder Tintenfische. Und für fast alle Lebensmittel aus Flüssen und Meeren, von Aalen über Krabben bis zu Yhlenheringen, hat der Fachausschuss eine Beschreibung.

Fette, Öle, Feinkostsalate, Gewürze

Die Aufgabe des Fachausschusses Fette, Öle, Feinkostsalate, Gewürze

Die Aufgabe des Fachausschusses Fette, Öle, Feinkostsalate, Gewürze

Feine Öle und Gewürze sind wichtige Geschmacksträger für viele Gerichte. Deshalb müssen die Ausgangspflanzen und ihre Weiterverarbeitung hohe Anforderungen erfüllen. Was dies im Detail bedeutet, z. B. wie die Öle und Fette gewonnen werden, fällt in die Expertise dieses Fachausschusses, egal ob kaltgepresst oder fraktioniert – ganz schön raffiniert!

Getreideerzeugnisse, Kartoffelerzeugnisse, Ölsamenerzeugnisse

Die Aufgabe des Fachausschusses Getreideerzeugnisse, Kartoffelerzeugnisse, Ölsamenerzeugnisse

Die Aufgabe des Fachausschusses Getreideerzeugnisse, Kartoffelerzeugnisse, Ölsamenerzeugnisse

Während sich manch andere Länder mit Weißbrot begnügen, gibt es bei uns nach dem deutschen Brotregister über 3.000 Brotspezialitäten. Themen der Fachausschussarbeit sind unter anderem, welche Getreidesorten für Brote verwendet werden oder was ein Brot zum Vollkornbrot macht. Der Fachausschuss bringt zudem Klarheit in die vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten der Kartoffel.

Obst, Gemüse, Pilze

Die Aufgabe des Fachausschusses Obst, Gemüse, Pilze

Die Aufgabe des Fachausschusses Obst, Gemüse, Pilze

Einige dieser Lebensmittel – wie Äpfel – wachsen einem quasi in den Mund, andere – wie Pilze – muss man manchmal lange suchen. Neben der Herkunft dieser Gewächse interessiert den Fachausschuss auch, welche sensorischen Qualitäten sie nach einer teilweise langen Anreise bis zum Supermarkt haben sollten.

Getränke

Die Aufgabe des Fachausschusses Getränke

Die Aufgabe des Fachausschusses Getränke

Auf wohl keinem anderen Gebiet überschneiden sich Lebensmittel und Lifestyle in solchem Ausmaß wie bei Getränken. Deshalb muss der Fachausschuss hier besonders aufmerksam mit den Trends und Entwicklungen mithalten, damit er immer auf der Höhe der Zeit und des Geschmacks ist.

Speiseeis, Honig, Puddinge/Desserts

Die Aufgabe des Fachausschusses Speiseeis, Honig, Puddinge/Desserts

Die Aufgabe des Fachausschusses Speiseeis, Honig, Puddinge/Desserts

Das Beste kommt meist zum Schluss: Nicht nur bei Kindern, auch bei Erwachsenen sind Lebensmittel aus diesen Leitsätzen besonders beliebt. Damit der Genuss nicht getrübt wird, beschreibt der Fachausschuss in seinen Leitsätzen genau die Herstellung und Beschaffenheit der süßen Versuchungen, z. B. die eines Gemüse-Sorbets oder eines Milchspeiseeises genauso wie die Eissorten eines Fürst-Pückler-Eises.

Der temporäre Fachausschuss

Der temporäre Fachausschuss

Der temporäre Fachausschuss

Der temporäre Fachausschuss ist so etwas wie die Trumpfkarte der Deutschen Lebensmittelbuch-Kommission. In der Lebensmittelwelt gibt es immer wieder Themen, die sich aus den Entwicklungen am Markt und aus veränderten Ernährungsgewohnheiten ergeben und die Lebensmittel aus mehreren Leitsätzen betreffen. Da sich diese übergreifenden Themen nicht an einer Kategorie festmachen lassen, kann das Präsidium der Deutschen Lebensmittelbuch-Kommission neuerdings von der Möglichkeit Gebrauch machen, einen temporären Fachausschuss einzurichten – wie es das zur Diskussion eines neuen Leitsatzes für „vegetarische und vegane Lebensmittel“ jüngst getan hat.

Fleisch und Fleischerzeugnisse

Die Aufgabe des Fachausschusses Fleisch und Fleischerzeugnisse

Die Aufgabe des Fachausschusses Fleisch und Fleischerzeugnisse

Deutschland ist ein Fleischland - die Auswahl der angebotenen Fleisch und Wurstwaren ist enorm und kaum zu überschauen. Doch genau das ist die Aufgabe dieses Fachausschusses: möglichst alle marktrelevanten Lebensmittel im Auge zu haben. Entsprechend umfangreich sind die Leitsätze zu diesem Thema.

Die Sachkundigen

Die Sachkundigen

Die Sachkundigen

Jeder Fachausschuss hat die Möglichkeit, sich von externen Sachkundigen beraten zu lassen. Das Fachwissen der Sachkundigen ergänzt themenspezifisch, zusätzlich zu den besonderen Kenntnissen und Erfahrungen der Fachausschussmitglieder, den Sachverstand des entsprechenden Fachausschusses. Jedes Fachausschussmitglied kann Sachkundige für den entsprechenden Fachausschuss vorschlagen. Die Sachkundigen nehmen nur in dem Umfang an Sitzungen teil, in dem ihre Expertise erforderlich ist. Wie die Kommissionsmitglieder sind sie zur Verschwiegenheit verpflichtet. Zudem werden in ihrer Gegenwart keine Beschlüsse über Empfehlungen gefasst.

Was macht die Gruppe Lebensmittelüberwachung?

Was macht die Gruppe Lebensmittelüberwachung?

Was macht die Gruppe Lebensmittelüberwachung?

Die Vertreterinnen und Vertreter der Lebensmittelüberwachung bringen ihr Wissen über technologische und rechtliche Regelungen in der gesamten Wertschöpfungskette, vom Acker bis hin zum Endverbraucher, ein. Sie wissen, wie man Zutaten und deren verwendete Mengen in Lebensmitteln nachweisen kann oder welche Mängel z.B. nach einer unsachgemäßen Handhabung auftreten können. Auch ihr Fachwissen über die Beurteilung der Qualität von Lebensmitteln bringen sie in die Arbeit an den Leitsätzen ein. Die Mitglieder dieser Gruppe arbeiten in Landeslaboratorien und Untersuchungsämtern.

Was macht die Gruppe Wirtschaft?

Was macht die Gruppe Wirtschaft?

Auch die Interessen der Wirtschaft finden in der Deutschen Lebensmittelbuch-Kommission Gehör. Die Vertreterinnen und Vertreter der Lebensmittelwirtschaft haben das Know-how über Rohstoffe, Produktionsprozesse und -technologien oder neue Entwicklungen und achten auf die Praktikabilität der Leitsätze, damit alle, vom Bauern bis zum Lebensmittelhändler, die Leitsätze anwenden können. Diese Gruppe setzt sich unter anderem aus Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Wirtschaftsverbände, wie z. B. des Deutschen Bauernverbands, zusammen.

Was macht die Gruppe Verbraucherschaft?

Was macht die Gruppe Verbraucherschaft?

Die Gruppe der Verbraucherschaft hat stets ein Auge darauf, dass Verbraucherinnen und Verbraucher nicht durch die Zusammensetzung, Aufmachung oder Bezeichnung eines Lebensmittels getäuscht oder in die Irre geführt werden. Sie vertreten die Belange der Verbraucherinnen und Verbraucher, indem sie ganz besonders den Fokus auf die berechtigte Verbrauchererwartung in die Beratungen und Diskussionen einbringen und auf verbraucherfreundliche Formulierungen für die Leitsätze achten. In ihrem Hauptberuf arbeiten Vertreterinnen und Vertreter dieser Gruppe beispielsweise bei Verbraucherzentralen.

Was macht die Gruppe Wissenschaft?

Was macht die Gruppe Wissenschaft?

Was macht die Gruppe Wissenschaft?

Diese Gruppe setzt sich zusammen aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern unterschiedlicher Fachbereiche, z.B. Lebensmittelchemie, Ernährungs-, Veterinär- und Kommunikationswissenschaft sowie Lebensmittel- und Wirtschaftsrecht. Sie kennen die technologischen Verfahren der Lebensmittelherstellung und -analytik, sind Experten für Lebensmittelzutaten, rechtliche Regelungen und Konsumentenverhalten. Diese Gruppe bringt die fundierte wissenschaftliche Sicht auf den redlichen Herstellungs- und Handelsbrauch und die berechtigte Verbrauchererwartung ein.

Das Präsidium und der/die Vorsitzende

Das Präsidium und der/die Vorsitzende

Das Präsidium und der/die Vorsitzende

Aus der Mitte der vier Kreise bestellt das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft das Präsidium, dem je zwei Personen aus jeder Gruppe angehören - unter ihnen auch die oder der Vorsitzende. Das Kommissionsmitglied, das den Vorsitz innehat, ist die Stimme der Kommission nach außen. Intern leitet der/die Vorsitzende die Sitzungen des Plenums und Präsidiums, fasst Kernaussagen von Diskussionen zusammen und bringt die Arbeit der Deutschen Lebensmittelbuch-Kommission zielgerichtet und ganzheitlich voran. Die derzeitige Vorsitzende, Dr. Birgit Rehlender, stammt aus der Gruppe der Verbraucherschaft. Sie wurde ebenso wie die übrigen Mitglieder für fünf Jahre vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft berufen.